• St. Josef
  • St. Martinus
  • St. Marien
  • St. Clemens
  • Herz-Jesu

Vorstellung der WortgottesdienstleiterInnen in der Pfarreiengemeinschaft

Wir möchten uns gerne vorstellen.
Wir sind die Wortgottesdienstleiter und –leiterinnen der Pfarreiengemeinschaft und unserer Gemeinden. Unser Anliegen ist es, das Wort Gottes weiterzugeben und dadurch Gott den Menschen näher zu bringen.

In einem vom Bistum Osnabrück durchgeführten Ausbildungskurs haben wir Grundlagenwissen und Praxiserfahrung sammeln dürfen. Als getaufte und gefirmte Christen mit viel Lebenserfahrung fühlen wir uns nun gut gerüstet, von unseren Glaubenserfahrungen in Andachten, bei Segnungsgottesdiensten und auch bei Wortgottesdiensten zu erzählen. Alte Gebetsformen wie Laudes und Vesper, die auch im neuen Gotteslob unter Tagzeitenliturgien stehen, sind uns in der Ausbildung neu begegnet. Gerne möchten wir sie mit Ihnen feiern und dadurch Gott in unserem Alltag Raum geben.

Wir unterstützen auch gerne unsere Priester bei der Gräbersegnung oder bei der Austeilung des Aschekreuzes und auch, wenn Messen wegen Krankheit oder Urlaub der Priester ausfallen müssen.

Die Wortgottesdiensleiter unserer Pfarreiengemeinschaft

Name Gemeinde   Name Gemeinde
Petra Conen Herz Jesu   Elfvira Bernzen St. Josef
Rita Müller Herz Jesu   Georg Berenzen St. Josef
Susan Janzen Herz Jesu   Adele Diek St. Marien
Luise Meutstege Langenberg   Hedwig Gerdes St. Marien
Anni Berenzen St. Clemens   Maria Nehrenberg St. Marien
Annette Hüsers St. Clemens   Thea Kötter St. Martinus
Sabine Steffens St. Clemens   Hans Günther Rüther St. Martinus
Maria Veenker St. Clemens   Rüdiger Hamm St. Martinus
Elisabeth Mörker St. Josef   Euphemia Jansen St. Martinus
Hannelore Lerch St. Josef   Maria Griep Rütenbrock
Marianne Ströer St. Josef      

Ambo9

(Fotos: privat) 
Unsere 5  Ambos in der Pfarreiengemeinschaft

Was bewegt Mitchristen aus unseren Gemeinden zu diesen Dienst?
Vielleicht hat Gottes Liebe uns erwischt wie eine Grippe. Wir sind angesteckt, begeistert von der Botschaft Jesu. Wir sind begeistert von der Bibel, dem Wort Gottes, wodurch Gott selbst zu uns spricht.
Und wovon das Herz voll ist, davon spricht der Mund.

In der Taufe wurden wir alle mit dem Chrisam gesalbt, gesalbt dazu, in unserer Welt König, Priester und Prophet oder Königin, Priesterin und Prophetin zu sein.
Das zweite vatikanische Konzil hat die Bedeutung der Taufwürde der Laien neu hervorgehoben und auch die Bedeutung des Wortes Gottes. Die Messe hat seitdem einen gleichberechtigen Teil für das Wort Gottes neben dem Mahlgottesdienst. Und seit 2000 Jahren kommen Menschen ganz alltäglich zusammen um ihren Glauben zu feiern, zu teilen, mit ihrem Alltag zu verbinden und Gott zu loben. So wird Christus in der Mitte seiner Gemeinde erfahren, im Wort Gottes und in christlicher Gemeinschaft untereinander.

In unserer langen kirchlichen Tradition finden wir dafür vielfältige Gottesdienstformen, wie Wortgottesdienste, Andachten zu sehr unterschiedlichen Themen und die Tagzeitenliturgien der Klöster. Vieles ist schon seit vielen Jahren erlebbar in unseren eigenen Kirchen, in der nördlichen Nachbarpfarrei im BoJe-Verbund, in Tinnen oder auf dem Langenberg.

Welche Aufgaben in Zukunft auf uns zukommen, können wir kaum ahnen. Wir sind aber sicher ein wichtiger Baustein für die Kirche der Zukunft.
Rund 20 Frauen und Männer sind in unserer Pfarreiengemeinschaft von unserem Bischof für diesen liturgischen Dienst beauftragt. Wer sich dafür interessiert, wende sich bitte an einen der WortgottesdienstleiterInnen in den Gemeinden, an Pastor Kotte, Tel.: 05932 / 71271 oder Sonja Golla, Tel.: 05932 / 4498.

Es grüßt sie im Namen aller WortgottesdienstleiterInnen die Ansprechpartnerin aus dem Pastoralteam für diesen liturgischen Dienst
Sonja Golla

Hier finden Sie einen Link zur Internetseite "In Principio" einem Bibelprojekt.

 

­