• St. Josef
  • St. Martinus
  • St. Marien
  • St. Clemens
  • Herz-Jesu
verbund3001Die neue Gottesdienstordnung finden Sie hier  als pdf Datei >> Download. 

Mit Beginn des neuen Kirchenjahres, also ab dem 1. Adventssonntag, werden wir in unserer Pfarreiengemeinschaft eine neue Gottesdienstordnung haben. Sie wurde auf der Klausurtagung der Vertreter aus den Pfarrgemeinderäten und Kirchenvorständen Ende September in Sögel erarbeitet, anschließend von den Gremien der fünf Gemeinden diskutiert und am 16.11. vom Kooperationsrat beschlossen. Ein Jahr lang wollen wir sie zunächst ausprobieren und dann entscheiden, ob sie weiterhin gültig sein soll oder ob sinnvolle Änderungen notwendig sind.

Die neue Gottesdienstordnung rechnet damit, dass verlässlich immer zwei Priester (ohne Ruhestandsgeistliche) zur Verfügung stehen, die die Hl. Messen feiern. Laut Kirchenrecht darf ein Priester an Sonn- und Feiertagen drei Hl. Messen und an Werktagen eine Hl. Messe feiern.

Über die im Plan aufgeführten Gottesdiensten hinaus, feiern wir weitere Hl. Messen und Wortgottesdienste anlässlich von Taufen (ca. 100 Kinder jährlich), Hochzeiten und Ehejubiläen (ca. 50 jährlich), Beerdigungen (ca. 140 jährlich), Schützenfesten, etc..

Zwischen den Anfangszeiten der Sonntagsmessen sollen 1,5 Stunden liegen, um genügend Zeit für die Fahrt und für Absprachen vor der Messfeier in der Sakristei zu haben.

Die Eucharistiefeier ist und bleibt „Quelle und Höhepunkt des ganzen christlichen Lebens“, wie es das zweite Vatikanische Konzil sehr treffend formuliert hat. Da in Zukunft die Zahl der Priester aber weiter abnehmen wird, das gemeinsame Gottesdienst-Feiern aber elematar wichtig für die Gläubigen in den Gemeinden ist, werden wir schon jetzt vermehrt Wortgottesdienste feiern. Vielen Dank an die Wortgottesdienst-Leiterinnen und –Leiter aus unseren Gemeinden für die Bereitschaft dazu!

Emmeln und Wesuwe werden sich wöchentlich abwechseln zwischen der Vorabendmesse um 18.00 Uhr und der Sonntagsmesse um 10.30 Uhr.

Die Hl. Messe am 2., 3. und 4. Freitag feiern wir um 7.10 Uhr in Haren, solange die Einschränkungen im Zusam-menhang mit der Corona-Pandemie gelten und in den Kapellen keine Gottesdienste gefeiert werden können. Auch die Hl. Messe am Donnerstag um 09.30 Uhr ist, so lange die Corona-Einschränkungen gelten, ein haus-interner Gottesdienst.

Pastor Kotte nimmt seinen freien Tag in der Regel am Montag (tagsüber), um sich um private und familiäre Angelegenheiten kümmern zu können. Pater Sebastian hat seinen freien Tag in der Regel am Donnerstag.

Allen, die in den letzten Wochen und Monaten dazu beigetragen haben, dass wir uns auf diese neue Gottes-dienst-Ordnung verständigen konnten, sei sehr herzlich DANK gesagt!!!

Wir hoffen sehr, dass sie auch von den Gemeindemitgliedern mitgetragen wird. Wenn Sie Fragen und Anmer-kungen dazu haben, melden Sie sich gerne bei den Mitgliedern der Pfarrgemeinderäte oder Kirchenvorstände oder den Mitgliedern des Pastoralen Hauptamtlichen-Teams.

­